Direkt zum Inhalt

Hornberger war 
beim bundesweiten 
Liedermachertreffen in 
Hoyerswerda 2001 
Jurypreisträger der 
Goldenen Hoyschrecke.  

 

 

 

 

 

Hornberger ist 
außerordentliches Mitglied 
der GEMA und Mitglied 
der VG Wort.  

Biografisches

Günther W. Hornberger ist 1959 Berlin geboren, lebt in Potsdam, geschieden, Vater eines erwachsenen Sohnes. Nach dem Abitur ein Jahr Gartenbauarbeiter, dann Geigenbaulehre und Studium der Theologie, Soziologie und Lateinamerikanistik (ohne Abschluß) Späterer Abschluss des Studiums Soziale Arbeit (BA). Zirka 25 Jahre tätig als Sozialpädagoge in den Bereichen Soziale Gruppenarbeit, Familienhilfe, Schulsozialarbeit und der Präventions- und Theaterpädagogik (Berlin und Potsdam) sowie der Stadtteil- und Kultursozialarbeit. Honorar-Dozent/Fachlehrer an der Hochschule Neubrandenburg und der Fachschule für Sozialwesen (AWO) Potsdam.

Ehemals Nachwuchs des Berliner Brettl, Dichterschüler bei V. von Törne und Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller sowie Vorsitzender des Kinder- u. Jugend-Kulturvereins ANTENNE e.V. in Kreuzberg. Seit seiner Jugend verbindet Hornberger aktiv Autorentätigkeit, Musik und Bühnenpräsenz.

Er war Sprecher der AG Lied (Profolk e.V.) und der Lyrikgruppe und der Gruppe Internationaler Autoren innerhalb der „Neuen Gesellschaft für Literatur“ (NGL e.V.). Er war im Vorstand tätig bei Profolk Berlin e.V.
Auch wird er immer wieder als Bühnen-Moderator bei größeren Events (Sommerfeste, Firmengalas etc.) engagiert.
Hornberger führte Regie am (Dorf)Theater in der Scheune in Schönwalde-Glien.

Hornberger gibt Lied,- und Textworkshops bei verschiedenen Anlässen, bspw. in Schulen und bei diversen Liedermachertreffen. Er trat mit zahlreichen Tonträgern, Büchern, Anthologien an die breite Öffentlichkeit. Auch ging er hier und da (Radio / TV) bereits über den sogenannten, nicht nur deutschsprachigen Äther.

 

Tonkonserven

- Glatter Wahnsinn, Solo-Cassette, 2 x 20 Minuten, Selbstverlag, Berlin, Nov. 1991

- Hallo, ja aber hallo, Solo-Cassette, 2 x 25 Min.,aufgenommen bei Küß’Mich-Musikproduktion und live in der Nische Karlshorst, Berlin, April 1995

- Berlin extra light - HORNBERGER & ChRu (40:50 Min.) mit Christian Ruge an der 2. Gitarre, CD-Debüt, Decision Products, Fröndenberg, 1996

- Blaupausen - Hornberger Maxi-CD (20:28) im Radio-Mix, Stuff-Records, Bln. 1998

- Tierischgutelaunelieder, Kindercassette von und mit Manuela Mechtel und HORNBERGER an der Gitarre, JUMBO, Hamburg 1998

- nicht ganz dicht - HORNBERGER & Geige, (CD, 68:38 Min.), Goya im Hause JUMBO, Hamburg 1999

- Wir sind einsam, aber viele - Hornberger, Solo-CD (57 Min.), Goya, Hamburg 2002

- In Liebe Dein ... Hornberger (2006), Aktuelle Liebeslieder (CD, 51:31 Min.)

Prints

- Apropos Frieden, Ein Sonettenkranz, 1982, Selbstverlag

- Der Clown beim Kaufmann Finkelstein, Kindertheaterstück, uraufgeführt und 5 Jahre gespielt vom PLATYPUS-Theater, 1986

- BANDONIUM 88, Herausgeber und eigene Gedichte, NGL e.V.,Berlin 1988

- in: Verknüpfungen, Gedichte, Birkhäuser-Verlag, Basel, Boston, Berlin, 1992

- in: Dann fliegt mein gefiedertes Herz, Piperverlag, München 1992 Lyrik-Übersetzungen aus dem Spanischen mit Esther Muschelknautz, Freiburg)

- Mitlesebuch 23, HORNBERGER mit 1 Graphik von A.Genin, APHAIA Verlag, Berlin 1996

- Sechs Richtige, Postkarten-Serie zus. mit arkady (Grafik), Eigenvlg., BRD-Polen, 1997

- Im Schlachthof, Ein Gedicht mit Grafiken von arkady, mordellus-press berlin, 1998

- Fachveröffentlichung: Ein Bildungszentrum für alle? Sozialarbeiterische Überlegungen zu Aneignung von Räumen, Bildung und Inklusion von
  Schülerinnen und Schülern mit Förderschwerpunkt Lernen Hornberger, Günther W./Lück, Sebastian (Sozialmagazin, Heft 6, 2012)

- Mitlesebuch 127 - "Sei dein eigener Guru", mit Graphiken von Stephanie Raubach, APHAIA Verlag, Berlin 2015

- daneben diverse Lyrik-Anthologien